Menu

Schnelle Ejakulation / Orgasmusprobleme

Ejaculatio Praecox – So zögern Sie den Höhepunkt hinaus!

Aufmacher-Orgasmus-Hauptseite-DE Aufmacher-Orgasmus-Hauptseite-DE

Unter Ejaculatio Praecox leiden die meisten Männer: Sie kommen schon nach rund zwei Minuten zum Höhepunkt. Mit ORGAWELL® lassen sich solche Orgasmusprobleme wirksam bekämpfen: Die neue Methode hilft Männern gegen die schnelle Ejakulation.

- Keine chemischen Mittel
- Günstig zu mehr Gefühl
- Länger geniessen

Ejaculatio Praecox – wer kennt das nicht: Wenn es im Bett gerade richtig schön wird, kommt der Mann zum Höhepunkt. Er macht sich ein schlechtes Gewissen, und die Partnerin oder der Partner bleibt unbefriedigt liegen.

Dabei gibt es ein wirksames Rezept gegen Ejaculatio Praecox: Die von Urologen empfohlene Methode von ORGAWELL®. Sie stärkt gezielt die vernachlässigten Muskeln im Beckenboden und vermindert so eine zu schnelle Ejakulation und Orgasmusprobleme.

Denn diese «Potenzmuskeln», wie die Muskeln „dort unten“ von Fachärzten auch genannt werden, ziehen sich von den Schambeinen bis zum Steissbein. Sie umschliessen den Penis regelrecht und kräftigen ihn.

Fachärzte aus urologischen Kliniken bestätigen: Durch die Kräftigung der Potenzmuskeln wird es Männern möglich, den Orgasmus wieder hinauszuzögern und zu kontrollieren. Spezialisten haben die Methode von ORGAWELL® spezifisch dafür ausgearbeitet. Daraus resultiert ein lustvolleres Sexerlebnis für beide Partner.

Orgasmusprobleme sind mit der Methode behandelbar: Dies bestätigen auch Fachärzte der Kölner Uniklinik. Sie empfehlen Männern gegen die schnelle Ejakulation eine effiziente Stärkung der Potenzmuskeln.

Denn die Methode verbessert nach kurzer Zeit die muskulären, neuronalen und auch die statischen Funktionen im Bereich der männlichen Genitalien. Ejaculatio Praecox, so die Ärzte, lässt sich auf diese Weise wirksam behandeln.

Die Kölner Ärzte untersuchten die schnelle Ejakulation in einer Studie. Und teilten dazu Männer in Gruppen ein. Die Teilnehmer waren zwischen 25 und 40 Jahre alt. Deren Partnerinnen gab das Ärzteteam eine Uhr in die Hand: Sie mussten die Zeit messen vom Eindringen bis zum Orgasmus.


Orgawell hilft, den Erregungsfluss zu unterbrechen. Das Liebesspiel kann weitergehen.


Das Ergebnis bestätigt lang gehegte Vermutungen: Männer leiden nicht selten an Orgasmusproblemen und ejakulieren im Durchschnitt nach 2 Minuten 32 Sekunden. Den Geschlechtsakt empfinden nicht nur sie, sondern auch die Partnerinnen als viel zu kurz.

Spass beim Liebesspiel.
Spass beim Liebesspiel.

Eine zu schnelle Ejakulation lässt sich nur schwer mit Pulvern und Pillen verhindern. Es gibt zahlreiche unbefriedigende Mittel wie spezielle Kondome, Medikamente gegen Depressionen oder «an die nächsten Steuern denken, wenn es gleich kommt». Das meiste lindert die Orgasmusprobleme nicht, hat Nebenwirkungen oder tötet sogar die Lust ab.

ORGAWELL® hat deshalb den Vorteil, dass Paare beim Sex schon nach kurzer Zeit Kosten sparen. Unangenehme Nebenwirkungen von unseriösen Mitteln bleiben aus. Und ein kräftiger Beckenboden bleibt dauerhaft erhalten – nicht nur einen lusterfüllten Abend lang.

Gestärkte Beckenbodenmuskeln helfen dem Liebesspiel nicht nur einen lustvollen Abend lang. Und man spart längerfristig Geld.

Gegen Ejaculatio Praecox & Orgasmusprobleme!

Verdruss und Ratlosigkeit sind vorprogrammiert, wenn der Mann wieder einmal zu früh zum Orgasmus kommt. Viele Männer nehmen das Problem nicht mehr tatenlos hin und setzen auf ORGAWELL®. Der Verlag bietet ein breites Sortiment von Medizinprodukten an und hat sich mit der Behandlung von typischen Männerkrankheiten einen Namen gemacht. Die neuartige Methode gegen Orgasmusprobleme wird von Fachärzten empfohlen. Die Therapie stärkt die Potenzmuskeln im Beckenboden und hat bei der Behandlung von Ejaculatio Praecox einen zentralen Stellenwert. DVD, Video oder Sofort-Download sind auf dieser Homepage erhältlich.

» zum Bestellformular

BESTELLEN
Vorteile der Therapie
  • Keine Nebenwirkungen
  • Ohne Medikamente
  • Günstig und nachhaltig
  • Anerkannt und empfohlen
  • Der Weg in eine Therapie entfällt
Bezahlmöglichkeiten
Bezahlmöglichkeiten