Menu

Potenzprobleme beim Mann

Sex im Alter – Potenzschwäche beseitigt

Keine Potenzschwäche.

(Copyright: „Luzerner Zeitung“)

Wer alt wird, verliert Haare, Körperkraft und Jugendlichkeit, nicht aber die Lust auf Sex. Erotik im Alter ist weniger stürmisch, kann aber durch eine gute Erektion trotzdem befriedigend sein.

Was lange ein absolutes Tabuthema war, wird nun fast ins Rampenlicht geprügelt: Sexualität im Alter. Darüber gibts Bücher, DVDs, Fernsehsendungen und Diskussionsrunden. «Über Sexualität im Alter zu sprechen, ist in Mode gekommen. Dadurch besteht die Gefahr, alte Menschen unter Leistungsdruck zu setzen: Ihr müsst im Alter unbedingt noch Sex haben, sonst seid ihr nicht normal.» Dies denkt Miette Vonarburg-Marfurt, die selbst 75 Jahre alt und seit 52 Jahren verheiratet ist.

Sex im Alter: Erziehungsfrage

«Trotzdem macht es Sinn, öffentlich über eine Potenzschwäche zu reden», meint sie. Genau das tut sie: Heute wird sie an einer Tagung zu diesem Thema eine der Referentinnen sein. Reden über Sexualität: keine einfache Sache, gerade für Betagte. Das weiss auch Miette Vonarburg-Marfurt. «Die Sexualität der älteren Generation beruht auf einer Erziehung, die mehr von Verboten als Erlaubtem geprägt ist.» Die ehemalige Sozialarbeiterin, die auf der Ehe-, Lebens- und Schwangerschaftsberatung tätig war, kann selbst über das Thema Potenzschwäche offen reden, auch über ihre eigene. «Ich lebe meine Sexualität.»

Die Potenzschwäche respektieren

Diese konzentriere sich mit zunehmendem Alter aber nicht mehr so ausschliesslich auf den reinen Geschlechtsakt und die Potenz des setze mehr auf Zärtlichkeit», betont sie. Darum zieht sie es vor, statt nur über Sexualität über Sinnlichkeit zu sprechen. «Ich plädiere für eine Kultivierung der Erotik schon in der Jugendzeit, damit diese dann auch im Alter glücklicher gelebt werden kann.» Damit meint sie mehr Zärtlichkeit, Zuwendung, Nähe, Wärme, Freundlichkeit und Respekt im Umgang miteinander. «Darin eingeschlossen ist selbstverständlich auch Sexualität», so Vonarburg.

Beratung kann helfen

Bei vielen betagten Menschen nimmt das Bedürfnis nach sexueller Befriedigung mit zunehmendem Alter ab. So ist bei Männern nicht selten die Potenz geringer. In Gesprächen mit älteren Menschen hat Vonarburg aber festgestellt, dass vorwiegend Frauen in erster Linie Zärtlichkeit vermissen und eine Potenzschwäche keine zentrale Rolle spielt. Trotzdem: Auch im Alter wünschen sich viele eine gut gelebte Sexualität. Paaren, auch jungen empfiehlt Vonarburg, sich rechtzeitig «und ohne Hemmungen» an ihren Vertrauensarzt oder an eine Ehe- und Sexualberatung zu wenden. Auch für Peter Dietschi, Geschäftsleiter der Pro Senectute Kanton Luzern, ist es wichtig, das Thema Sexualität im Alter anzusprechen. «Aus unserer sozialen Arbeit wissen wir, dass ältere Menschen oft grosse Sehnsucht nach Liebe, Zärtlichkeit und Lust verspüren.» Zudem sei das Lebensspektrum der älteren Generation von heute breiter geworden. «Themen wie Sexualität und Erotik sind für die heutigen Betagten wichtiger geworden. Und Sexualforscher beteuern, dass befriedigender Sex im Alter das Immunsystem fördert und sich lebensverlängernd auswirken kann.»

Potenz stand immer im Mittelpunkt

Brigitte Obrist (42) kennt das Thema Sexualität im Alter von Berufes wegen. Sie war als Prostituierte tätig und hatte viele ältere Männer als Kunden. Später arbeitete Obrist als Projektleiterin bei der Aids-Hilfe Schweiz. Sie wird an der Tagung «Sexualität im Alter» an einem Podiumsgespräch teilnehmen.

Warum kamen die älteren Herren zu Ihnen?
Brigitte Obrist: Weil bei ihnen zu Hause im Bett nichts mehr los war. Die meisten meiner Kunden waren ganz normal: ältere, verheiratete Männer mit erwachsenen Kindern und vielleicht einem Häuschen. Mit ihren Frauen haben sie zum Teil jahrelang keinen Sex mehr gehabt, obwohl teils die Potenz in Ordnung war.

Haben die Männer erzählt, warum das so ist?
Obrist: Oh ja, die erzählten viel: Einige Männer sagten, die Frau wolle seit den Wechseljahren keinen Sex mehr. Viele haben geheiratet, weil sie Kinder wollten, und irgendwann schläft dann der Sex ein. Die Männer haben selten schlecht über ihre Frauen geredet, aber: Viele sahen in ihren Ehefrauen nur noch die Mutter der gemeinsamen Kinder und nicht eine Sexualpartnerin. überhaupt sehen die Männer dieser Generation häufig Sexualität als etwas Männerdominiertes an. Was die Frau will, spielt keine grosse Rolle. «Meiner Frau hat Sex noch nie besonders zugesagt» ? diesen Satz hab ich bei älteren Männern häufig zu hören bekommen.

Was genau wollten sie von Ihnen? Hatten sie ausgefallene Wünsche?
Obrist: Nein. Männer, egal, ob jung oder alt, suchen im Puff generell die Illusion, dass sie die Grössten sind.

Wie läuft es aber konkret ab?
Obrist: Ein bisschen Bearbeitung, damit eine Erektion entsteht, dann die Befriedigung von Hand oder Geschlechtsverkehr – fast immer die Missionarsstellung übrigens. Die komischen Verrenkungen, welche in den Pornofilmen gezeigt werden, sind den meisten zu anstrengend.

Ältere Männer haben häufig Erektionsprobleme. Stimmt das?
Obrist: Das gibt es schon. Aber eigentlich ist es bei den Jungen nicht anders. Ich sage Ihnen ehrlich: Die Hälfte der Männer, die ins Bordell gehen, haben keine Erektion. Die haben zu viel Stress. Für die meisten Männer ist der Besuch bei einer Prostituierten sexuell nicht besonders befriedigend.

Sex im Alter – für viele nicht gerade ein freudiges Thema. Wo liegt das Problem aus Ihrer Sicht?

Obrist: Ich denke, viele aus dieser Generation haben nie gelernt, ihre Wünsche zu äussern.

Zum Beispiel?
Obrist: Ich erinnere mich an einen Kunden, der orale Befriedigung wünschte, weil er das zu Hause nie hatte. Aber natürlich hat er mit seiner Frau nie über so etwas gesprochen!

Für viele Menschen, auch für jüngere, ist es schwierig, über die eigenen sexuellen Bedürfnisse zu sprechen. Hinzu kommt, dass Sex im Alter ein Tabuthema ist.
Obrist: Ja, genau. Die Alten sprechen nicht darüber, und die Gesellschaft gesteht ihnen keinen Sex mehr zu. Dabei hört die sexuelle Lust im Alter nicht auf. Wahrscheinlich denken sich viele Paare: Bei uns läuft nichts mehr, also lassen wirs dabei bleiben. Ich glaube, ältere Frauen reden sich auch ein, dass sie keine Lust mehr haben, einige haben sowieso nie sexuelle Befriedigung erfahren.

Was raten Sie den älteren Menschen?
Obrist: Den Frauen empfehle ich: Habt Mut, dazu zu stehen, dass ihr noch Sex haben wollt, und meldet eure Bedürfnisse an.
Alte Menschen sind sexuell nicht mehr attraktiv. Stimmt das?
Obrist: Ich werde auch alt, der Körper bleibt nicht ewig jung. Aber wenns funkt, kommt es nicht mehr auf solche Dinge an. Ich würde einen alten Alain Delon jedenfalls nicht von der Bettkante stossen. (lacht) R. Bossart

Erektionsprobleme und Potenzstörungen beseitigen

Männer sollten Erektionsprobleme nicht unbehandelt anstehen lassen. Immer mehr Betroffene nehmen ihre Beschwerden ernst und entscheiden sich, etwas dagegen zu tun. Das Angebot von ORGAWELL® im Bereich hochwertiger Medizinprodukte ist breit. Der Verlag hat sich mit der Behandlung von Männerkrankheiten einen Namen gemacht, insbesondere mit der neuen Methode gegen Potenzstörungen. Sie ist zum Herunterladen oder als DVD und Video erhältlich.

» zum Bestellformular

BESTELLEN
Vorteile der Therapie
  • Keine Nebenwirkungen
  • Ohne Medikamente
  • Günstig und nachhaltig
  • Anerkannt und empfohlen
  • Der Weg in eine Therapie entfällt
Bezahlmöglichkeiten
Bezahlmöglichkeiten